Drohne_03.jpg Drohne_03.jpg
Drohne_03.jpg
Gartenseite_1 Gartenseite_1
Gartenseite_1
hinten_mit_Treppe.jpg hinten_mit_Treppe.jpg
hinten_mit_Treppe.jpg
hinten_frontal.jpg hinten_frontal.jpg
hinten_frontal.jpg
Wohnzimmer_Detail.jpg Wohnzimmer_Detail.jpg
Wohnzimmer_Detail.jpg
Strassenseite_1 Strassenseite_1
Strassenseite_1
Drohne_02.jpg Drohne_02.jpg
Drohne_02.jpg
Terasse_Eingang.jpg Terasse_Eingang.jpg
Terasse_Eingang.jpg
Wohnen_1 Wohnen_1
Wohnen_1
Wohnen_2 Wohnen_2
Wohnen_2
Wohnen_3 Wohnen_3
Wohnen_3
Wohnen_von oben Wohnen_von oben
Wohnen_von oben
Essplatz Essplatz
Essplatz
Esszimmer_Seite Esszimmer_Seite
Esszimmer_Seite
Küche_Total Küche_Total
Küche_Total
Küche_Blick Wohzimmer Küche_Blick Wohzimmer
Küche_Blick Wohzimmer
Küche_Total_2 Küche_Total_2
Küche_Total_2
Treppendetail Treppendetail
Treppendetail
Detail Treppe Detail Treppe
Detail Treppe
Badezimmer_Flur.jpg Badezimmer_Flur.jpg
Badezimmer_Flur.jpg
Obergeschoss_Flur.jpg Obergeschoss_Flur.jpg
Obergeschoss_Flur.jpg

cool & cosy - Haus MG, Wiesbaden , 2018, realisiert

Ein Haus aus den 70er Jahren oberhalb des Kurparks von Wiesbaden, ein Bauherr, der Veränderungen mit Offenheit begegnet um einem Gebäude eine neue Identität zu verleihen.

Im Dialog entstand ein vollständig neues Erscheinungsbild des bestehenden Gebäudes mit klare und eigenständige Architektursprache, bei der Form und Detail präzise aufeinander abgestimmt sind.

Das naturfarben verputzte Obergeschoss sitzt aufgesteckt auf einem leicht zurückversetzten, dunkel gehaltenen Sockelgeschoss. Die Doppelgarage und der prägnante Beton-Eingangsvorbaus aus 70er-Jahren springen aus dem Sockelgeschoss hervor und bilden mit den schwebenden Stufen zugleich den Zugang zum Haus.

Betritt man das Haus, überraschen spannungsvolle Blickbeziehungen zwischen den halboffenen Räumen und in den Garten.

Ein großzügiger Luftraum mit der alten und charmanten Sichtbetontreppe verbindet Erd- und Obergeschoss miteinander. Im Zusammenspiel mit der Verglasung über zwei Geschosse entsteht ein weitläufiges Raumgefüge und eine Wechselwirkung zwischen Alt und Neu.

Eine offen gestaltete Wohnlandschaft mit Wohn-, Essbereich und Küche im Erdgeschoss bildet dabei den Mittelpunkt des Hauses. In dieser Gemeinschaftszone herrscht eine angenehme Großzügigkeit mit viel Bewegungsfreiheit.

Die Bilder des Kunstliebhabers und Bauherrn verleihen den einzelnen Räumen eine besondere und persönliche Note.

Das Obergeschoss dient dem privaten Bereich für eine 4-köpfige Familie. Hier befinden sich Schlafräume, Bäder, Ankleide und ein Arbeitszimmer.

 

Veröffentlichung:
02/2020 Cube Magazin Frankfurt - Neue Identität

https://www.cube-magazin.de/magazin/frankfurt/artikel/neue-identitaet?c=37